Information


Wir setzen auf dieser Website sogenannte Cookies ein, um Daten auf Ihrem Computer zu speichern.
Informationen über die verwendeten Cookies finden Sie im Impressum.

Zugunglück im Sonnsteintunnel - Übung der FF Ebensee

Wer am Morgen des 9. Mai 2015 von Ebensee in Richtung Gmunden unterwegs war, konnte sehen, wie riesige Rauchwolken aus dem Sonnsteintunnel der ÖBB zogen.
„Ein Zugunglück im Sonnsteintunnel, mehrere Verletzte“; so lautete die Übungsannahme.

Da Aufgrund des Umbaus, des Gmundner Bahnhofs, die Bahnstrecke gesperrt war, nutzen die Feuerwehren aus Ebensee (Ebensee Ort, Rindbach, Roith und Langwies) und Traunkirchen dies, um eine Übung mit der ÖBB ab zu halten.
Solch ein Szenario ist nicht Alltäglich und bedarf guter Logistik. Dies konnten alle Feuerwehren beweisen. Trennen der Stromversorgung, Aufbau der Schienen-Rettungsplattformen, Löschwasserleitungen mit mehreren hundert Metern Länge in die Tunnels verlegen, Brandbekämpfung und Bergen der Verletzten, um nur einiges zu nennen.

Daten zum Projekt:

Film-Equipment: GoPro Hero 4, GoPro App for Android
Foto-Equipment: Nikon D 610
Auflösung: 1.920 x 1.080 Pixel
Musik: Eren's Vengeance von Vincent Lee (Vincent Lee @ YouTube, Vincent Lee @ Facebook, Vincent Lee @ Soundcloud)
Datenvolumen: 68,2 GB
Bildzyklus des Zeitraffers: 0,5 Sek.